Arbeitsbiene oder Bienenkönigin?: Von der Haltung einer Königin

von | Letzte Aktualisierung: 11/08/2021 | Veröffentlicht am 10/08/2021 | Sei eine Königin | 0 Kommentare

Anhand des Bildes von der Arbeitsbiene und der Bienenkönigin möchte ich aufzeigen, was ich unter einer wahrhaftigen Königin verstehe.

In jeder Frau steckt eine Königin. Was meine ich mit dieser Aussage? Ich spreche nicht von Frauen, die überheblich ihr goldenes Täschchen schwingen und unentwegt auf ihren Stöckelschuhen trippeln. Ich ziele nicht auf Vollmonturgeschminkte ab, die andere herumkommandiert und herrisch Befehle und Aufträge verteilt.

Ich rede von Frauen, die sich ihrer Talente bewusst sind – oder werden, ebenso wie sie ihre Gaben, Talente und ihre Grenzen akzeptieren. Eine durch und durch authentische und lebendige Frau, die gelernt hat mit-zu-fühlen und dem auch Ausdruck verleiht. Ich meine damit Frauen, die sich ihres Wertes bewusst sind und ihren Erfolg nicht verstecken. In all dem unterstütze ich dich gerne.

Viele können das (noch) nicht. Die Anpassungsleistungen dieser Gesellschaft sind hoch. An die perfekten Mütter, an die perfekte Geschäftsfrau und an die perfekte Selbstständige. Wir alle wollen ein gutes Selbstbild für uns, ein gutes Fremdbild von den anderen. Spielst du häufig eine Rolle? Vielleicht damit du nicht aneckst, damit der Frieden gewahrt bleibt? Versteckst du dich noch, obwohl du Königinnen-Power hast? Kannst du deinen Erfolg und Grösse schätzen?

Es braucht Mut und Einsatz, um in die dunkleren und auch in die ganz hellen Ecken zu schauen und seine eigenen Handlungen und Gedanken zu hinterfragen.

Und wenn ich dich jetzt frage: “Bist du eine Arbeitsbiene oder eine Bienenkönigin?” willst du vielleicht vorschnell antworten – natürlich eine Bienenkönigin!

Um beim Bild der Bienen zu bleiben, ist es wichtig zu wissen, dass die junge Bienenkönigin von den Arbeiterinnen (Bienenammen) mit Gelée Royal (welch königliches Elixier 🙂 ) ernährt wird. Die Arbeiterinnen sind es, die sich für die Produktion einer neuen Königin entscheiden. Zunächst besteht kein Unterschied zwischen einer jungen Arbeitsbiene und einer jungen Königin.

Das heisst, eine wahrhaftige Königin im Leben anerkennt ihre Schwestern als ebenbürtig. Sie ist auf diese angewiesen, denn auch wenn sie nicht mehr wie die Arbeiterin mit Putzen, Pflegen und Einsammeln des Nektars beschäftigt ist, arbeitet sie trotzdem. Sie leitet und lenkt ihren Schwarm so, dass alle ihre Arbeit bestmöglich erfüllen können und sich gleichzeitig wohl fühlen.

Sei eine Königin, wild und weise!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Share This