Barbara Mira - Über mich

Hallo, ich bin Barbara-Mira,

Heilerin, Medium und Mentorin für Medizinfrauen der Neuen Zeit  in Winterthur.

Ich helfe Frauen, ihr inneres Feuer (wieder) zu entfachen, ihre ursprüngliche Heilkraft zu finden und sie in ihr Leben zu integrieren. Statt Traurigkeit, innerer Leere  und Einsamkeit erfährst du tiefe Selbstwirksamkeit und schöpfst aus deiner vollständigen Kraft. 

Was mich als Mentorin für Heilerinnen der Neuen Zeit ausmacht, kannst du hier nachlesen.

Ungezähmt schlägt mein wildes Herz für die weibliche Weisheit, für den Weg ins Labyrinth und wieder hinaus. 

Ich arbeite mit der Seele, mit weiblichen Mythen und einer breiten Palette von hochwirksamen Tools, die dich in deine Ganzheit führen.

Was ich kann, will, glaube und mich erfreut:

Ich liebe Tiefgründiges und tauche tief um dein Potential zu erkennen und freizulegen.

  • Meine Kreativität ist unerschöpflich.
  • Ich unterstütze Frauen im Erkennen ihrer heilerischen Gaben.
  • Ich erfreue mich an magischen Momenten.
  • Meine Vision ist: Das Patriarchat geht seinem Ende entgegen. Medizinfrauen, Königinnen, mutige Unternehmerinnen und weibliche Führungskräfte braucht die neue Zeit.
  • Mein grösster Wunsch ist, dass Frauen und Männer aus ihrem Herzen handeln und leben, für eine bessere Welt.

Ungezähmt schlägt mein wildes Herz für Medizinfrauen der Neuen Zeit, für die weibliche Weisheit, für den Weg ins Labyrinth und wieder hinaus. Träume, Mythen, Märchen, Poesie,  Magie und Mystik begleiten mich auf diesem Weg. Die Verbundenheit mit meinem Herzen, meiner Umwelt und der Natur haben sich schon früh gezeigt.

Lies meine ausführliche Geschichte zu meinem Claim hier.

Ungezähmt schlägt mein wildes Herz

Bedeutung meines Namens 

Mein Taufname Barbara ist mir eher fremd – was auch die Bedeutung des Namens ist, die Fremde. Mein Seelenname ist Mira, von Mirabai, einer indischen Dichterin und Mystikerin. Das Meer und die Sternschnuppen werden auch mit dem Namen verbunden und berühren mich tief.

Mit meinem Nachnamen (Jakob) fällt mir der Auf- und Abstieg (mit der biblischen Jakobsleiter) zwischen Himmel und Erde leicht. 

So kann ich dir helfen 

Fast mein ganzer Lebensweg ist geprägt von der Suche nach Selbsterkenntnis. Ich habe viel Zeit, Geld und Energie in Weiterbildungen auf diesem Gebiet investiert.

Ich habe einen grossen Methoden-Koffer – bei meinen Angeboten vereinigen sich Elemente aus meinen Ausbildungen wie:

  • Dipl. Systemischer Coach IAC (2,5 Jahre)
  • NLP, Landsiedel
  • Maltherapie & Maskenarbeit
  • Klopftherapie
  • Kundalini-Yogalehrerin IKYTA
  • Astrologische Psychologie
  • Human Design (Grundkurse)
  • Schamanismus (über 20 Jahre)

Meine Weltanschauung ist eine integrale und ich glaube an eine beseelte Welt, die auf Energie basiert. Damit meine ich eine Sicht des Menschen und der Welt, die das Geistige und Göttliche miteinbezieht. Erlernt habe ich dies in jungen Jahren im Ashram von Sri Aurobindo, später auch in meiner Ausbildung zur  Kundalini-Yogalehrerin sowie aus den Büchern von Jean Gebser.

Ich habe mein Leben lang weibliche Vorbilder gesucht, die wie ich beides in sich trugen, Himmel und Erde, das Weibliche und das Männliche – heute würde man sagen Animus und Anima oder Shiva und Shakti. Weise Frauen, die darum wussten, wie wichtig es ist, die beiden Pole zu vereinigen. 

Meine Nonna (= Grossmutter) war seit meiner Kindheit mein erstes Vorbild. Viele Male habe ich als Jugendliche mit ihr bei Tee und Kuchen über allerlei Lebensweisheiten gesprochen. Sie konnte mich von klein auf am besten verstehen, da sie einen anderen Zugang zu sich hatte als meine beiden Eltern, die durch nachwirkende Kriegstraumata Probleme damit hatten, die eigenen Gefühle wahr- und ernstzunehmen. 

Heute bin ich selbst diese Frau, die sich mit weiblicher Weisheit auskennt – und denke nicht, dass dieser Weg ein einfacher war. Ein wichtiger Aspekt meiner Arbeit ist, das unglaubliche Potenzial von Schattenseiten und Verletzungen freizulegen. 

Deshalb ist es für Frauen wichtig, Weggefährtinnen und eine Wegbegleiterin zu haben, die Unterstützung und Wegweiser zur Verfügung stellen.

Diese Wegbegleiterin möchte ich gerne für Dich sein. 

Deine Barbara-Mira

Wer ist Barbara-Mira sonst noch?

Ich bin Freundin, Mutter, Tante, Schwester und liebe tiefgründige Gespräche und das Lachen. Die Verbundenheit mit meinem Herzen, meiner Umwelt und der Natur haben sich schon früh in meinem Leben gezeigt. Das Meer und die Poesie, die Stille, die Bücher, Träume, Blumen und die Natur tragen zu meinem Seelenheil bei.

 

Ich bin Brückenbauerin, Schatzsucherin, Perlentaucherin, Magierin, Mystikerin, Heilerin, Geschichtenerfinderin, Traumdeuterin, Mustererkennerin … to be continued.

 

Brückenbauerin hin zu deiner Lebendigkeit 

Schatzsucherin, die deine inneren Gaben freilegt

Magierin, die mit der Magie von Geschichten und Mythen heilt

Mystikerin, die die Einheit des Ganzen, des Universums erspürt 

Heilerin, die deine Schattenthemen erlöst

Geschichtenerfinderin, die deine Geschichte in mythische Bilder fasst  

Traumdeuterin, die Licht in deine unverstandenen Träume bringt

Mustererkennerin, die deine hinderlichen Muster und Glaubenssätze entlarvt und dir hilft, dich davon zu befreien 

 

und vieles mehr … 

Meine Werte & meine Überzeugungen

Ich bin der Überzeugung, dass das Heilen der Seele künftig wieder mehr in Frauenhände gehört. 

Ich entstamme einer Ärztefamilie, bei meinem Vater und Grossvater war das Medizinstudium Pflicht. Mitgenommen aus meiner männlichen Ahnenlinie habe ich, dass das Heilen ein wichtige Aufgabe, ja Berufung ist. Ich habe mich schon früh dagegen aufgelehnt, dass nur Männer in Weiss das Recht hätten, selbstbewusst heilerisch tätig zu sein. Schon als junges Mädchen habe ich mit meinem Vater gestritten, denn rein analytisches Denken allein verhindert vertiefte Einsichten in Vorgänge der Welt des Körpers und der Seele.

Doch die Welt braucht auch die ursprüngliche weibliche Weisheit und ihre Heilfähigkeiten – und zwar dringender denn je. Es ist allerhöchste Zeit, dass Frauen sich ihrer weiblichen Kraft und ihrer Selbstbestimmung bewusst(er) werden. Die Seele, das Numinose und die Gefühle sollten wieder einen wichtigen Platz in unserem Leben einnehmen. Ich setze mich leidenschaftlich dafür ein, dass Frauen selbstbestimmt ein erfülltes Leben führen, damit ein Wandel in der Welt geschehen kann. 

Mein liebstes Symbol ist die Schlange, denn sie verkörpert alles, was mir besonders wichtig ist: Weiblichkeit, Heilung und Transformation, Weisheit, Wahrheit und die Unendlichkeit. 

Und diese Werte stehen bei mir ganz weit oben: Integrität, Weisheit, Freiheit und Verlässlichkeit.

Meine Vison

Schon immer glaube ich an ein beseeltes Weltbild, das auf Energie ausgerichtet ist. 

Ich glaube an die selbstheilerischen Kräfte, an Energien „aus dem Universum“ und vor allem an die Kraft der Liebe.

Meine Vision ist: Das Patriarchat geht seinem Ende entgegen. Die neue Welt braucht weise, mutige und selbstermächtigte  Frauen, die sich ihrer heilerischen Fähigkeiten bewusst sind und sie voller Kraft und Freude zum Wohle aller einsetzen – also weibliche Führungskräfte und Leaderinnen. 

Mein grösster Wunsch ist, dass Frauen und Männer aus ihrem Herzen handeln und leben – für eine bessere Welt. 

Als Kind wollte ich Anwältin, Dichterin oder Entwicklungshelferin werden. Auf magische Weise ist alles in unerwarteter Form wahr geworden: Mein tiefstes Anliegen ist das Erstarken und Gehörtwerden der weiblichen Weisheit und ich trete leidenschaftlich für modernes Female Empowerment ein. Meine Wortmedizin besteht im Schreiben von heilenden Geschichten, und ich helfe dir bei der Entwicklung deiner Eigenmacht sowie bei der Rückkehr zu deiner weiblichen Essenz.  

Was mir mein Claim bedeutet

Mein Claim „Ungezähmt schlägt mein wildes Herz“ steht für die Erforschung innerer Wahrheiten, für das Aufspüren des eigenen Wesenskerns, für das Authentische und für die Unendlichkeit. Immer stand mir dabei mein wildes Herz als Kompass zur Verfügung. 

Ungezähmt schlägt es auch für Frauen, die ich auf ihrem Weg zu ihrem authentischen Sein begleiten darf.

ungezähmt schlägt mein wildes Herz

Passen wir zusammen?

Bist du auch „Wild at Heart“?
Liebe mutige Frau, die du wild im Herzen bist, überlegst du dir eine Zusammenarbeit mit mir?
Wir passen gut zusammen, wenn du hierzu ja sagen kannst: 

  • Interessierst du dich für deine weibliche Urkraft oder willst sie entwickeln?
  • Stellen Freiheit und Selbstbestimmung einen hohen Wert für dich dar?
  • Bist du selbstbewusst, magisch und kreativ oder es willst werden?
  • Hast du deine grosse Anpassungsleistung ans Patriarchat erkannt und suchst nach einer anderen, viel erfüllenderen Strategie?
  • Interessierst du dich für innere Anteile, weibliche Archetypen, Mythen und Märchen?
  • Möchtest du dich von alten Schattenthemen und Verletzungen befreien? 
  • Bist du sensibel oder schon immer „etwas anders“ ;-))?
  • Möchtest du deine Lebenskraft und -freude wiederfinden?

Dann mach dich auf und entdecke deine innere Heilerin – öffne dein volles weibliches Potenzial!

Ich helfe dir von Herzen gerne dabei.

Deine Barbara-Mira

Fun Facts über mich: Was du bis jetzt nicht von mir wusstest

  • Obwohl ich mit Zahlen nicht besonders eng befreundet bin, bilde ich immer eine einstellige Quersumme – ausser bei der 11 (die ist mir heilig)  z. B. von Hausnummern, Hotelzimmernummern etc.
  • 10 Tage im Zelt auf dem Permafrostboden in Grönland zu schlafen, hat mir gezeigt, wo meine Grenze ist.
  • Meine Lieblingsmomente sind: wenn die Stare im Februar zurückkehren und den nahenden Frühling verkünden. Wenn die Magnolien in ihrer ganzen Kraft blühen vor dem grossen Regen.
  • Mein Taufname „Barbara“ ist mir fremd – das ist auch die Bedeutung des Namens. Dazu gekommen ist ein Seelennamen  Mira, von Mirabai, einer indischen Dichterin und Mystikerin. Das Meer und Sternschnuppen werden auch mit dem Namen verbunden und berühren mich tief.

Weitere Fun Facts über mich findest du hier.

Werde eine Medizinfrau der Neuen Zeit-

Dare to rise!

 

Barbara-Mira

Geschichte  meines Online – Business:

Nach vielen Jahren, die von grosser Anpassungsleistung und Stress im Angestelltenverhältnis geprägt waren, habe ich endlich den Schritt in die Freiheit und Unabhängigkeit gewagt, von der ich so lange geträumt habe. Viele Jahre habe ich damals als zweites Standbein Frauen begleitet. 

Ich unterstütze Frauen in ihre Selbstwirksamkeit. Jene Frauen, die wie ich den Ruf der wilden, weisen Frau im Herzen tragen, die ihre heilerischen Gaben entdecken und verfeinern wollen.

Barbara-Mira Jakob: Biografie und Lebenslauf

Barbara-Mira Jakob war ursprünglich angestellt als Bibliothekarin. (ETH und Universität Zürich) Mediendokumentalistin (Schweizer Fernsehen SRF), zuletzt als Teamleiterin. Danach war sie als Informationsspezialistin tätig. Mit 60 hat sie sich entschieden, sich mit ihrem Onlinebusiness-Herzensprojekt „Medizinfrauen der Neuen Zeit“ selbständig zu machen. Sie hat viele zusätzliche Ausbildungen gemacht, wie dipl. Systemisches Coaching FSB, Maltherapie IAC, NLP und viele weitere.

Barbara-Mira Jakob hat einen erwachsenen Sohn. 

Klicke dich hier durch meine aktuellen Blogartikel:

Advaita

Advaita

Advaita (Beitrag für Shivani Vogt's Bloparade) Hab dich nicht gesucht und du hast mich doch...

So bleiben wir in Kontakt:

Hier findest du mich auf Social-Media: 

Pin It on Pinterest

Share This