Der hinderlicher Glaubenssatz: „Das schaffe ich alleine und brauche keine Mentorin“

von | Veröffentlicht am 17/09/2021 | Mindset, Persönlichkeitsentwicklung | 4 Kommentare

 

 

Der hinderliche Glaubenssatz “Das schaffe ich alleine” mutet sehr kindlich an und stammt aus einer Zeit, in der wir selbstbestimmt unsere Welt erforschen wollten. Das war damals richtig, denn wir wollten lernen und die Welt begreifen. Wenn wir aber heute alles alleine machen wollen, schwinden unsere Ressourcen zunehmend.

 

Falls du, wie ich, den Glaubenssatz heute so aussprichst “Selbst ist die Frau”, kann ich dich sehr gut verstehen, denn dieses Mindset war auch lange mein Favorit ;-). Hilfe anzunehmen von einer Mentorin war nicht selbstverständlich. Ich hatte wenig Vertrauen und geriet so manches Mal in Widerstand. Die Erfahrung hat mir gezeigt, dass es für mein Wachstum wichtig ist, mich tiefer auf meine Mentorinnen einzulassen.

 

Trotzdem bin ich der Meinung, dass Vieles im Leben nicht abgegeben werden kann und soll. Doch bei welchen Dingen macht es Sinn?

 

Überdenke deine Ziele mit einer Mentorin

 

Hier ist dein Fokus und deine Klarheit nötig. Was möchtest du selber tun, was ist dein Kerngeschäft? Was ist dein Herzensgeschäft und was ist dir besonders wichtig? Nützlich ist hier eine Planung oder eine Vision. Dabei kann ich dich als Mentorin unterstützen.

 

Eine mögliche Vision

 

Natürlich wünsche ich mir einen Ayurveda-Koch für tolles und gesundes Essen. Eine Chauffeuse, die mich sicher durch die Strassen fährt, eine Putzfee, der man nicht alles sagen muss, was zu putzen wäre, weil sie es selber sieht.

 

In meinem Onlinebusiness hätte ich gerne den Techniker zur Seite, der allzeit zur Verfügung steht, eine Virtuelle Assistenz, die hält, was sie verspricht, eine Facebook-Managerin und überhaupt ein ganzes Team, welches mich unterstützt. 

 

Ganz Königinnen-like kommt das, ehrlich gesagt, in meiner Vision vor. Aber! Wie ich in meinem Artikel Arbeitsbiene oder Bienenkönigin geschrieben habe, ist dies nicht eine Frage des Geldes, sondern der Haltung. Als (Bienen-) Königin weiss ich, wie die Arbeit und die Rollen funktionieren, schliesslich war ich auch einmal eine Arbeitsbiene.

 

Arbeiten bis zum Umfallen wegen eines hinderlichen Glaubenssatzes?

 

Meine Kundinnen sind meistens wie ich selbstbestimmt und nehmen nicht so schnell Hilfe an. Häufig denken sie, dass sie es alleine schaffen müssten. Sie haben sich vielfach ihr Imperium selbst aufgebaut. Aber sie kommen nicht selten an einen Punkt, wo sie erschöpft, leer oder angetrieben sind. Sie können den Sinn der vielen Arbeit nicht mehr sehen und ihre Fülle sowie den Wohlstand nicht mehr wertschätzen.

 

Das Hamsterrad dreht sich ewiglich und sie fragen sich: Ist das alles? Erkennst du dich wieder?

Dann ist jetzt allerhöchste Zeit auszusteigen und dich wieder auf dich zu besinnen. Auf deine Ziele und deine Visionen und darauf, was dir wirklich wichtig ist im Leben.

 

Resultat von negativen oder hinderlichen Glaubenssätzen

 

Alles alleine machen zu wollen, ist eine fatale Haltung, die mit einem weiteren unbewussten Glaubenssatz zusammenhängt: Ich kann es besser als alle anderen. Diese Haltung ist ein gravierender Irrtum. Der damit verbundene Try-and-Error-Weg ist sehr erschöpfend und fördert die Einsamkeit der Königin. Wie viel schöner wäre es, ein engagiertes Team entspannt zu führen und gleichzeitig Respekt und Akzeptanz zu erfahren?

 

Die meisten negativen Glaubenssätze binden unglaublich viel Energie. Häufig sind wir uns dieser Sätze überhaupt nicht bewusst. Sie stammen meistens aus der Kindheit und schränken heute das Denken und das Handeln sehr ein. Lies dazu auch meinen Artikel zur Schattenarbeit. Auch gesundheitliche Folgen sind bei negativen Glaubenssätzen nicht selten.

 

Hier kann ich dir helfen – es ist meine tiefe Überzeugung, dass wir alle aufeinander angewiesen sind, dass auch du als Herzenskriegerin nicht alles alleine tun musst und sollst.

 

Die beste Strategie: Suche eine Mentorin/Coach, die zu dir passt

 

Liebe Powerfrau, Hilfe zu suchen, sie anzunehmen und auch gut zu bezahlen, fördert deine Selbstwirksamkeit und dein Selbstbewusstsein. Denn gerade bei der Bewusstseins-Arbeit sind äussere Impulse wichtig. Durch kreative Arbeit (damit ist nicht basteln gemeint) und die Verbindung mit mir, wird eine Veränderung in die Wege geleitet und ermöglicht. 

 

Folgende Vorteile hast du durch die Zusammenarbeit mit mir: 

  • du nimmst dir Zeit für dich und deine Selfcare
  • du commitest dich für ein Ziel und hast eine Zeugin
  • du lernst mehr zu vertrauen – denn das “ich schaff das alleine” hat auch damit zu tun, dass du meinst, du könntest es besser und schneller als alle anderen
  • durch meine Begleitung lernst du dich zu öffnen, wo du dich lange Zeit als stark und eventuell unnahbar zeigen musstest
  • ein Eingeständnis an dich selber: Ich muss den Weg nicht alleine gehen, führt zu Entspannung

 

Buche gerne ein Intensivcoaching und lass dich von mir unterstützen!

 

4 Kommentare

  1. Luise

    Sehr schön geschrieben. Gemeinsam und mit der richtigen Hilfe wird Vieles leichter.

    Antworten
    • Barbara-Mira

      Danke! Ja gell, frau lernt immer besser Hilfe anzunehmen.👑

      Antworten
  2. Jeannine Gashi

    Sehr schön geschrieben. Ich erkenne mich immer wieder im Text: Hilfe annehmen, Coaching bezahlen ist doch nicht nötig usw. Danke, dass du mich an meine innere Königin erinnerst! Vergesse sie ab und zu mal im Alltag.
    Herzliche Grüessli
    Jeannine

    Antworten
    • Barbara-Mira

      Danke Jeannine, für dein Feedback. Schön, dass du dich immer wieder an deine innere Königin erinnerst. 👑

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe tiefgründige Frau, melde dich hier für meinen Newsletter an.

Pin It on Pinterest

Share This