Rückblick April 2022: “Workation” auf Kreta

von | Letzte Aktualisierung: 26/07/2022 | Veröffentlicht am 04/05/2022 | Rückblicke | 4 Kommentare

Seit ich das verheissungsvolle Wort “Workation” zum ersten Mal gehört habe, zusammengesetzt aus Work und Vacation, wusste ich, dass ich das erleben wollte und zwar am Meer. Dazu gab es viele Gründe wie meinen 60. und 61. Geburtstag nachfeiern, die Pandemie vergessen und endlich in meinem selbständigen Leben ankommen. Vor einem guten Jahr habe ich mein Angestelltensein eingetauscht mit dem zwar nicht minder arbeitsintensiven Aufbau meines Herzensprojekts Onlinebusiness für und mit Frauen. Schon sehr lange war ich nicht mehr für fast zwei Monate abwesend.   

Inspirationen am Meer

Mein wunderbares Business-Hotel Sea Breeze in Hersonissos bietet alles, was das Nomaden-Herz so braucht: Ein stabiles WLAN, direkter Meeresanstoss und ein äussert fürsorgliches Team. Meine Suite hat zwei Zimmer und der Balkon geht direkt aufs Meer. Stundenlang kann ich hier sitzen, mit und ohne Arbeit. Zurzeit ist es gerade sehr stürmisch und auch regnerisch, was ich sehr liebe. Ich kannte Kreta bisher nur mit hohen Temperaturen.

 

Hersonissons ist zwar nicht die liebliche Destination mit den langen Sandstränden, die sind eher im Süden zu finden. Aber die raue und felsige Landschaft mit den kleinen Kieselstränden zieht deshalb auch nicht alle Touristen an – obwohl das Städtchen schon sehr touristisch ist. 

Hafen von Hersonissos

Hafen von Hersonissos

 

Genau wie die alte Kreterin am kleinen Kieselstrand schlafe ich viel zum Meeresrauschen. Lies hier meine Wort-Medizin-Geschichte zur Träumerin. Wie sie brauche ich Zeit, um zu träumen. Plötzlich träume ich ganz anders als zu Hause. Innerpsychisches vermischt sich mit der Geschichte Griechenlands. Das hat mich traurig gemacht und mich aufgewühlt. Auch hier wurden transgenerationale Traumata weitergegeben und weil ich mit den Menschen im Gespräch bin, habe ich das ganz unbewusst aufgeschnappt. Mit Martha Müller, Theologin und Traumexpertin, bespreche ich meine intensiven Träume und bin von dieser heilsamen Arbeit überzeugt. Auch ich biete meinen Kundinnen Traumarbeit an. Lies gerne hier nach, warum ich die Arbeit mit Träumen so liebe.

 

Frau auf Kieselstrand liegend

Alte Frau schläft an Kieselstrand.

 

Ich habe schon einige Ausflüge gemacht, unter anderem nach Knossos, einem Palast aus der minoischen Zeit, der mit seinen Frauen-Fresken belegen soll, dass hier einst eine mutterzentrierte Gesellschaft gelebt hat. Interessanterweise waren alle diese Fresken nicht zugänglich. Dafür hier ein hübsches Bild vom Lilienprinz: 

 

Freske von Knossos: Der Lilienprinz

Freske von Knossos: Der Lilienprinz

 

Dieser Umstand hat mich veranlasst, ein Feld vorwärts zu hüpfen und nochmals zu betonen, dass weibliche Weisheit weder durch Feminismus noch durch matriarchal gefärbte Fantasien zu bekommen ist. Unter anderem entsteht sie durch die Vereinigung von männlichen und weiblichen Aspekten.

 

In Malia hatte ich ein Fotosshooting. Die Farben und das Licht haben mich überzeugt.

 

 

Sales Every Day

Der Folgekurs von Sigrun, “Sales Every Day” hat begonnen. Wir wandeln unseren Onlinekurs in einen Evergreen d.h. es ist ein Fast-Selbstlernkurs geworden. Wir schreiben Salespages, widmen uns nochmals der Wunschkundin vor entwickeln ein Mini-Produkt und ein Freebie.

My Business

Nach meinem Onlinekurs “Catch your Dreams”  habe ich mich entschieden, meine Wunschkundin noch klarer zu definieren und meine Website anzupassen. Bald kommt auch mein neues Logo – wie ich mich freue! Endlich, nach drei Feinjustierungen, habe ich das Gefühl, angekommen zu sein in meinem Business.

 

Im Mai freue ich mich auf dies:

  • Umgestaltung meiner Website
  • neues Logo
  • nochmals 3 Wochen Kreta
  • einige Tage unterwegs in Chania und Rhetymnon

 

4 Kommentare

  1. Shivani

    Super, liebe Barbara Mira – du hast mich mit nach Griechenland genommen und ich habe einen echten Einblick, was du dort genossen und auch gearbeitet hast.

    Viele Grüße aus Südfrankreich

    Antworten
    • Barbara-Mira

      Liebe Shivani, Kreta und die Bevölkerung ist vielschichtig. Ich hatte ja auch an inneren Anteilen zu arbeiten. Jetzt wo ich in universitären? Städten bin, fühl ich mich gleich freier. Liebe Grüsse von Kreta nach Südfrankreich.

      Antworten
  2. Sabine

    Liebe Barbara-Mira, meine Sehnsucht folgt Dir auf Schritt und Tritt! Vielen Dank, dass Du Deine Leserinnen auf die schönste aller Inseln mitgenommen hast!

    Und herzlichen Glückwunsch zu diesen wundervollen Fotos! Schön schaust Du aus! Als hätte die Fotografin Dein Inneres gleich mitfotografiert.

    Hab‘ noch eine gute, kreative Zeit – und bring ein bisschen kretisches Flair mit.

    Liebe & inselsehnsüchtige Grüße,

    Sabine

    Antworten
    • Barbara-Mira

      Liebe Sabine, hab herzlichen Dank für all deine lieben Worte, sie erfreuen mich sehr. Ich bin gerade in Chania und hier stellt sich jetzt endlich auch dieses besondere Kreta-Feeling ein. Alles Liebe für dich 💚

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Share This