Rückblick August 2021: Königinnen brauchen Pausen und Urlaub

von | Letzte Aktualisierung: 26/07/2022 | Veröffentlicht am 31/08/2021 | Persönliches | 0 Kommentare

 

Leidenschaftliches Arbeiten für das Online Business heisst nicht, fleissig zu sein, heisst nicht, sich keine Pausen und Ferien zu gönnen, heisst nicht, ohne Trial and Error zu arbeiten. Leidenschaftliches Arbeiten braucht Pausen und Urlaub – auch und gerade für Königinnen. 

Die Hingabe an das, was gebraucht wird und nicht nur das, was ich mir schön zurecht lege, stellt mich tagtäglich vor Herausforderungen. Jeden Tag frage ich mich, worauf der Fokus gesetzt wird. Dazu habe ich mich selber befragt und bin hoch hinaus gewandert und habe tief nach Antworten gegraben.

 

Wie läufts mit deinem Online-Business, Barbara-Mira? 

 

Mein neues Leben begeistert mich immer mehr. Ich spüre, seit meine Website – unfertig wie sie ist – diesen Monat online ging, eine deutliche Entspannung. Einige Frauen haben sich schon mein Freebie (Mini-Kurs) heruntergeladen und die Freude ist gross und die Erwartung steigt.

Gleichzeitig habe ich damit begonnen, meine Blogartikel auf Facebook, Pinterest und Instagram zu teilen. Zur Entspannung haben auch die genialen Frauen der Mastermind Gruppe von Maria Bonilha beigetragen. Trotz strategischer Lücken, Abwehrmechanismen und Mindset-Upsets (übrigens bei allen Teilnehmerinnen) ist es doch genau das, mich und uns weiterbringt. Häufig sehen wir nicht (gerne), wo und wann wir prokrastinieren.

Der Anfang und Aufbau des Online-Business kommt mir vor wie ein Hürdenlauf und ich war fleissig wie eine Arbeitsbiene. Es gibt so viele Dinge, die frau noch nicht weiss und darum auch viel Zeit verliert. Meine grösste Verhinderin ist zum Beispiel, dass alles schön sein soll, möglichst perfekt, bitte nicht zu viel und auch nicht zu wenig – kennst du das auch? Dann ist es allerhöchste Zeit, dass du dir eine Mastermind suchst.

Meine nächste Herausforderung für den September wird sein, Videos zu machen und diese online zu stellen. Dazu habe ich mir einen tollen Kurs von Andrea Reichart gekauft. Überhaupt bin ich an einem Punkt angelangt, wo ich diverse Unterstützungsmöglichkeiten prüfe.

Grossen Spass macht mir auch das Training von und mit Franzi Blickle. Sie ist eine professionelle Trainerin unter anderem für die Planung von Workshops und anderen Online Veranstaltungen. Die kreative Gestaltung eines solchen Kurses gefällt mir ganz besonders.

 

Was machst du eigentlich in deiner Freizeit?

 

In der Content Society hätte ein Blogartikel entstehen dürfen zum Thema Freizeit und Hobby. Im Angestellten-Verhältnis war mein Hobby mein 2. Standbein das Coaching und weitere Ausbildungen zu machen. Nun wurde mein Hobby zu meiner Berufung. Und ehrlich gesagt, muss ich wieder eine neue Balance finden zwischen Onlinebusiness und Freizeit. Natürlich habe ich, typisch Scannerpersönlichkeit,  nach wie vor viele Interessen. Aber nichts interessiert mich im Moment mehr als mein Geschäft. Ich habe erst in meinen Ferien gemerkt, dass es für mich wichtig ist, abzuschalten und auch anderes zu tun. Dennoch ist es mir eine Freude, dass ich Privates und Geschäftliches nicht mehr trennen muss, dass diese Facetten ineinanderfliessen und sich gegenseitig bereichern.

Mit meinen Freundinnen treffe ich mich regelmässig. Wir besuchen Kunstausstellungen zusammen oder besprechen gemeinsam gelesene Bücher. Diesen Monat: Komplett Gänsehaut von der Feministin Sophie Passmann. Wir treffen uns dann gediegen im kleinen Café Lou Andreas Salomé zur Teatime und lassen es uns gut gehen.

 

Etagière mit Scones und kleinen Sandwiches

Tea-Time Original englisch mit Scones und Gurkensandwiches.

 

Kannst du dir überhaupt Ferien einplanen?

 

Diese Frage habe ich mir zwei Jahre lang gestellt. Nach einem halben Jahr Onlinebusiness-Galopp war die Antwort nicht nur Ja, sondern auch: Ich muss. Wieder einmal den Kopf auslüften, die Routine durchbrechen, durchatmen. All dies konnte ich in Sils Maria wunderbar verwirklichen. In diesem kleinen Dorf im Oberengadin gibt es so viel Interessantes zu tun.

 

 

Ich bin mit der Kutsche ins Fextal gefahren und dort  gewandert. Eine schönen Spaziergang habe ich auch am Silsersee gemacht. Zudem bin ich mit der Bergbahn auf die Furtschellas hochgefahren und den Wasserweg gewandert. Dabei habe ich auch meine ersten Reels auf Insta gestellt.

Dazwischen gabs einen Besuch im Nietzsche-Haus und in einer Frauenausstellung. Aus der Ferne habe ich das berühmte Hotel Waldhaus bewundert und immer wieder Teatime im Hotel genossen.

Was war noch im August 2021?

  • Nach dem verregneten Juli gabs doch ab und zu noch ein wenig Schwimmen in meinem Lieblingsfreibad.
  • In der Content Society hat uns Franzi motiviert in 10 Tagen 10 Blogartikel zu schreiben. Ich bin mit meinem Output sehr zufrieden.

 

Was ich im August 2021 verbloggt habe:

 

Interview mit der Königin Sabine Scholze

Genogramm: Die Kraft meiner weiblichen Ahnenlinie

Traumzeit: Warum ich die Arbeit mit Träumen liebe

12 von 12

Löwinnen: Symbol für die Macht der Königin

Arbeitsbiene oder Bienenkönigin?: Von der Haltung einer Königin

Sei eine Königin – 8 Schritte

 

Was ich im im September 2021 vor habe?

 

Das grosse Thema im September wird die Sichtbarkeit sein. Gerne möchte ich Videos erstellen.




 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Share This