Wo gehst du hin?

von | Veröffentlicht am 25/09/2022 | Medizinfrau - Heilerin, Persönliches | 0 Kommentare

Ich bin weit gegangen, um zu finden:

Habe Religionen durchwandert, Psychologen, Coaches und Mentorinnen bemüht. Bin in Höhlen und Schwitzhütten gesessen und gebetet.

Bin auf Berge geklettert und habe Wüsten durchwandert. War in Ashrams und bei Gurus, bei Schamanen von europäischer und indigener Natur. Sass bei Indianern und Sufis. Habe Hypnose erfahren und schamanische Reisen unternommen und habe dabei viele Welten erforscht. Habe zeremoniell Fliegenpilz und Tollkirschen gegessen. 

Lernte viele Konzepte wie Astrologie, Human Design, Kopftherapie, Kundalini Yoga und habe alle wieder verworfen. Konzepte haben wenig mit Lebendigkeit zu tun. Hab mich unzählige Male gehäutet und war eine Gipsysoul auf Reisen.

Habe viel geweint wegen meiner Schmerzen und dem Schmerz der Welt. Liebte heiss und unglücklich. Litt an der Kälte meiner Ursprungsfamilie und auf dem Permafrostboden, als ich mit dem Zelt in Grönland war. 

Schrieb Gedichte und Geschichten. Träumte tief und bin doch aufgewacht.

Habe Freude in Tanz, Gesang und Malen ausgedrückt. Hab ein Kind geboren und musste lernen, ihm vollständige Freiheit zu gewähren. Auch den Freunden und Freundinnen. Bin mit Vielen verbunden und doch für mich. 

Drei Monate habe ich geschwiegen, als mich das Nichts verschluckte. Hab da viel gesehen: Wahrheit und Weisheit floss durch mich hindurch und so besonders es war – ich bin es nicht.

Immer wieder stand ich an einem Übergang und habe mich spiralförmig nach innen gedreht. Habe mich in der Natur wiedergefunden, am Feuer, am Wasser, im Wald und in der Stille. Ich tanzte bei Sturm und unter Sternen.

Jetzt wo ich alles erlebt habe und älter und müder werde, in dieser Zeit von Kali Yoga dreht sich das Rad weiter … Kriege und Not wiederholen sich. Damit auch Ängste und Albträume und die Geister der Konsum-Gesellschaft rufen uns zu: Sei positiv und steck dein Geld weiter in den Konsum.

Liebe Medizinfrau der Neuen Zeit, erhöre sie nicht. Mach dich auf den Weg! Suche deine Bestimmung. Höre, was dir deine Sehnsucht, deine Migräne und dein Schmerz zu sagen haben. Mach dich auf den Weg zu dir selbst!

Denn in dir findest du all die Liebe, die du dir wünscht. In dir sind alle Antworten auf deine Fragen. Du bist die Welt, die Liebe, die Hingabe und die Fülle.

Wenn du Unterstützung brauchst auf dieser Abenteuerreise, melde dich gerne bei mir.



0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Pin It on Pinterest

Share This